Der Anfang vom Ende vom Anfang

Teil 4
Und wieder nur geeignet für Leser über 18oder vielleicht doch lieber 30!
So, da saß ich nun ein Jahr später in MEINER Wohnung. Nach 2 Wasserrohrbrüchen, einem Monat ohne Bad oder Toilette, nach einer Krankheit meiner Tochter incl. Krankenhaus-Hopping, mehreren Nervenzusammenbrüchen, einem Burnout mit anschließender Kur, ohne Kohle, in der Hand der Scheidungsantrag und … total emotionslos.
Tja, was soll ich sagen….ich wollte es ja so.
Und was macht man nun mit seiner freien Zeit? Wenn die Mäuse alle zwei Wochen beim Papa sind?
Man geht feiern!
Man mutiert zu einer wilden, dem Alter absolut nicht entsprechenden, 18Jährigen. Es war super!
Es ist wirklich faszinierend, wie viele Menschen man aus „früheren Zeiten“ wieder trifft. Wer auch wieder alles Single ist oder zumindest so tut und wie viele Singles in unserem Alter es überhaupt gibt. Ich war echt geplättet, ich dachte nach der Trennung ich sei ein Einzelstück, verbannt von dem heilen Rest der Pärchenwelt, aber nein! So ist es nicht.
Ehrlich gesagt fängt man wieder zu Leben an, auch wenn es manchmal unangemessen ist oder „sich nicht gehört“. Es war mir wurscht! Ich war Single und habe mich neu erfunden, ausprobiert oder wie man es auch immer sagen möchte.
Nach einiger Zeit habe ich allerdings gemerkt, dass ich nicht in der richtigen Stadt wohne. Irgendwie ist das Angebot hier nicht so, wie ich es gerne hätte.
Was macht man also? Man meldet sich auf SingleChats an. Die Lösung schlecht hin für mich damals. Ich kann mit Jogginghosen auf der Couch Chips knabbern, während im Fernseher Two and a half Men” läuft und trotzdem neue Leute kennenlernen – toll.
Oh man, ich kann euch sagen, das was ich hier so erlebt habe „passt auf kei‘ Kuahhaut“, wie man so schön in Bayern sagt.
Es gibt ja verschiedene Chats/Apps. Und ich mit meiner Langeweile habe mich einfach überall mal angemeldet. Mei o mei! Es gibt Chats, da bekommt man freundlicherweise jeden Tag einen Vorschlag. Du bekommst folgende
Nachricht:
Wir sind der Meinung du und Franz-Xaver passt gut zusammen, ihr habt Gemeinsamkeiten. Ja ne, is klar. Wenn die Gemeinsamkeiten aus Blaulichtticker und rauchen bestehen, ist das Happy End bestimmt garantiert.
Oder:
Wir haben einen neuen Vorschlag für dich: Karl-Heinz! Schau dir sein Profil an, er hat deins noch nicht gesehen. OH MEIN GOTT, WTF, Karl-Heinz ist mein Kollege!
Also dieses Portal ist vorerst aus dem Rennen. Panisch das Profil, Fotos, Account und alle Infos löschen. Handy verbrennen und das Land verlassen!
Solche Chats haben ja oft den Ruf, nur auf Sex aus zu sein. Ach wo, dachte ich kleines, naives Ding mir wo gibt’s denn sowas?
Doch, doch, doch, es ist so. Kein Mann hat mir jemals geschrieben: „Wir sollten mal einen Kaffee trinken gehen und bissle quatschen.“, so ohne Hintergedanken. Niemals!
Ich fand es auch interessant, dass diese Bekanntschaften immer meinten garantiert mit mir im Bett zu landen. Ähm, nö! Auch das hinschmeißen“ sämtlicher sexueller Gedanken kommt bei uns Frauen nicht so gut an bzw. wenn überhaupt, dann netter verpackt.
Ich konnte allerdings in den Monaten nach der Trennung auch sehr viel lernen. Allein von den Erzählungen oder Wünschen der Männer. Nach einiger Zeit war es echt spannend. Manchmal kam ich mir aber auch vor wie eine Sexualtherapeutin: „Ja komm, wir gehen Kaffee trinken und du erzählst mir was du alles kannst.“
Da ich ja alles mit Humor nehme, höre ich natürlich trotzdem zu. Er darf mir ja gern erzählen was er so mag, zum umsetzen“ muss er sich aber ein anderes Opfer suchen.
Hier nur einige Beispiele: Wusstet ihr was melken ist?! Also bei einem Mann, wir reden hier nicht von Kühen. Oder könnt ihr mir erklären, warum in Gottes Namen sich Männer gewisse Körperteile abbinden wollen, bis sie blau werden? Das scheint mir doch eher ungesund zu sein. Auch das Angebot eines Dreiers mit zwei Männern habe ich dankend abgelehnt. „Warum überhaupt mit zwei Männern?“, fragte ich und er antwortete: „Na ich möchte doch auch meinen Spaß!“ Bitte stellt euch meinen total bekloppten und geschockten Gesichtsausdruck vor. Ich weiß wir kennen uns nicht, aber ich denke, ihr wisst was ich meine.
Naja und da ich ein wahnsinnig wissbegieriger Mensch bin, musste ich manchmal einfach googeln. Damit ich bei den Themen auch mitkam. Ich wollte alle „Eigenheiten“ nachlesen, damit ich wusste für was genau ich da offen sein müsste. Okay Mädels … ich bin zwar jetzt in der Theorie der absolute Vollprofi aber NEIN. Ich möchte sowas nicht machen.
Und spätestens als mich meine total attraktive, charmante, wohlhabende Begleitung gefragt hat, ob er mich zu Hause Herrin nennen darf und fragte, ob ich ihn versohlen möchte wusste ich, ich muss mich hier abmelden. Das ist definitiv nichts für mich. Also alle Dating-Apps wieder weg vom Smartphone.
Wenn man sich in einer harmonischen Beziehung mal neu erfinden möchte, okay. Aber beim ersten Date? Ohne den Nachnamen zu kennen? Was macht man beruflich etc.? Gott sei Dank bin ich nie alleine gewesen, wer weiß….vielleicht würde ich jetzt zerstückelt in einem Fass voller Salzsäure in einem abgelegenen Waldstück stehen und darauf warten, dass man mich findet bzw. dann ja nicht mehr warten …
Ich habe ihn übrigens nicht mit nach Hause genommen, nicht das hier noch Gerüchte aufkommen. Das kann auch böse enden und sollte sowieso niemand machen.
Die meisten Männer die ich getroffen habe, waren ohne Charme oder ein bisschen Selbstachtung. Warum versenden Männer Genitalbilder?! Also ungefragt, ohne überhaupt in der Nähe dieses Themas bei der Chatunterhaltung zu sein? Ich weiß es nicht.
Hinweis an alle Männer: Penisbilder sind wie Katzenvideos – lieb gemeint aber sowas von unnötig!
WIR bestimmen wen wir wollen, ob und für was überhaupt. Eigentlich kann man sich das ganze Kaffee-/Essen-/Kinogedöns sparen. Eine Frau, nicht Mädchen, Frau (!) weiß innerhalb von zehn Sekunden bei der ersten Begegnung, ob es was wird und WAS das wird.
Ich war mir also immer ziemlich sicher, ich bleibe ein Leben lang Single!
Allerdings traf ich einen „alten Freund“, meinen damaligen besten Freund, wieder. Die Mädels wissen sofort was ich meine…ich finde jede selbstständige Singlefrau sollte einen besten Freund haben. 😉
Dieser war zur Überbrückung bis Mr. Right kommt wirklich toll. Wir hatten Spaß, haben viel geredet über Gott und die Welt und hatten die ein oder andere nette Begegnung ohne Worte.
Toll! Läuft! So kann es weitergehen.
Und dann kam das ABER…
Mehr im nächsten Teil.
Bis bald

Von

S.M.

Liebt: 2 Liter Kaffee täglich und gute Freunde

Liebt nicht: Zecken (mega widerlich), kolerische Menschen

Pin It on Pinterest