Meine TOP 5 Netflix Serien

Zumindest von denjenigen, die ich schon gesehen habe.

Ich bin ein sehr großer Netflix-Fan. Ich genieße es einfach mir etwas anzusehen das nicht gefühlt alle fünf Minuten von einem zehnminütigen Werbeblock unterbrochen wird. Natürlich habe ich nicht jede Serie gesehen die Netflix zu bieten hat aber doch wollte ich euch hier und heute meine TOP 5 vorstellen.

 

Sense8

In dieser Serie geht es um acht Menschen, die (obwohl sie über die ganze Welt verteilt sind) eine mentale Verbindung zueinander haben. Sie werden von einer Frau namens Angelica „geboren“, die sich selbst tötet um einer Gefangennahme durch den Bösewicht „Whispers“ zu entgehen. Im Laufe der Serie entdecken die Acht, dass sie eine neue Art von Mensch sind, Homo Sensorien (oder auch Sensates) genannt. Sie können Emotionen, Erfahrungen, Fähigkeiten, Sprachen und Eindrücke miteinander teilen und sind zusammen ein Cluster. Im Laufe der Serie müssen sie lernen, mit ihren Fähigkeiten umzugehen, das Geheimnis um Angelica lüften und gegen eine geheime Organisation namens BPO kämpfen.

Ich persönlich fand die Serie so toll, weil ich schon immer Superkräfte haben wollte und ich die Vorstellung, acht Seelenverwandte zu haben, einfach unglaublich schön finde.

(Nicht erschrecken, die Serie ist nicht so blutig wie dieses Trailer-Startbild vermuten lässt.)

Queer Eye

Ich weiß, dass diese Serie vielleicht nicht für jeden etwas ist. Und doch finde ich, dass sie in dieser Liste nicht fehlen darf. In „Queer Eye“ geht es um die Gruppe der Fab Five (Fabulous Five), die aus Antoni Porowski (Experte für Essen und Wein), Tan France (Modeexperte), Karamo Brown (Experte für Kultur und Image), Bobby Berk (Design) und Jonathan Van Ness (Pflegeexperte) besteht. Sie fahren quer durch die Staaten und helfen hoffnungslosen Heteros dabei, sich in ihrer eigenen Haut wohler zu fühlen. Dabei gehen sie gleichzeitig gegen Vorurteile gegenüber Homosexuellen vor, was in der heutigen Zeit schon fast etwas traurig ist. Jeder sollte lieben dürfen wen er oder sie möchte. Punkt. Umso schöner ist es, zu sehen wie positiv die Jungs sind, obwohl sie selbst bestimmt auch schon viel mitmachen mussten. Ich kann es euch nur sehr ans Herz legen. Diese Serie ist der Hammer. Und sie ermöglicht einen interessanten Blick auf die Männerwelt an sich.

Tatsächlich ist Netflixs Queer Eye ein Remake. Die Serie gab es schon einmal in 2003 auf dem Bravo Network in den USA. (Ich hab mir einige Ausschnitte angesehen, doch die damaligen Fab Five können es mit den heutigen nicht aufnehmen.) Die Ausschnitte und teilweise ganze Folgen davon könnt ihr immer noch auf YouTube finden.

Brooklyn 99

Brooklyn 99 ist eine der witzigsten Serien, die ich überhaupt kenne! Und da übertreibe ich absolut und überhaupt nicht. Es geht um das Revier 99 des NYPD´s in Brooklyn (wie sich die meisten wahrscheinlich schon gedacht haben). Der leicht narzisstische aber grandiose Detektive Jake Paralta, die streberhafte Amy Santiago, die angsteinflößende Rosa Diaz, den Food-bloggenden Polizisten Charles Boyle (Paraltas bester Freund), Captain Raymond Hold, der mehr einem Roboter als einem Menschen gleicht, den Joghurt-liebenden Sergeant Terry Jeffords und die Looser der Truppe Norm Scully und Michael Hitchcock. Zusammen lösen sie Fälle auf äußerst ungewöhnliche aber sehr amüsante Art und Weise. In einer Folge gibt es sogar ein Crossover (also eine Zusammenführung zweier verschiedener Serien) mit „New Girl“! Ich liiiebe Crossovers.

The Defenders

Wo wir gerade von Crossovern sprechen: eine meiner Lieblings-Crossover-Serien ist The Defenders. Hier kommen „Luke Cage“, „DareDevil“, „Iron Fist“ und „Jessica Jones“ zusammen. Ich muss gestehen, „Iron Fist“ gehört nicht unbedingt zu meinen Favoriten aber allein um „The Defenders“ in seiner Ganzheit würdigen zu können, habe ich mich hindurch gequält. Und ich muss sagen: es hat sich gelohnt! Ok, Ja. Ich bin ein absoluter Fan von Superhelden aber einige, von denen man ja weiß, dass sie im gleichen Universum leben, endlich einmal zusammen das Böse bekämpfen zu sehen, ist für mich einfach unbezahlbar!

Gilmore Girls

Natürlich darf eine Serie um ein kaffeebesessenes, in Lichtgeschwindigkeit sprechendes Mutter-Tochter-Duo nicht fehlen. Jeder kennt Lorelai und Rory Gilmore. Sie sind vermutlich die weiblichen Serienlieblinge der meisten Frauen zwischen 25 und 40 Jahren (ich hoffe damit habe ich mich nicht zu weit aus dem Fenster gelehnt). In sieben Staffeln und dem Netflix-Special „Ein ganzes Jahr“ dürfen wir die beiden begleiten und ihnen dabei zusehen, wie sie erwachsen werden. Mit Liebe, Herzschmerz, Drama und urkomischen Dialogen.

Viel Spaß beim „Netflix-and-chill“-en!

Meine Amazon Video Liste kommt dann demnächst natürlich auch noch. 😉

Christina Angele

Christina Angele

Liebt: Schokolade, nerdige Filme und Kaninchen

Liebt nicht: Fisch und Heuschnupfen

Pin It on Pinterest